Die Erinnerung an eine schöne Zeit

Die Erinnerung an eine schöne Zeit

Die meisten Schulen bieten jeder Klasse im Schuljahr die Möglichkeit, einen Ausflug oder eine Klassenfahrt zu organisieren. Gerade bei den Schülern ist dies besonders beliebt, weil dementsprechend ein Tag oder auch mehrere Tage Schule entfallen. Zahlreiche Entscheidungen bezügliche der Reisedauer, des Reisezeitpunktes und des Reiseziels müssen getroffen werden. Je nach Jahrgang besteht die Möglichkeit, sich entweder nah an der Heimat zu orientieren, oder aber auch weiter weg zu reisen, gegebenenfalls sogar in ein anderes Land. Mit diesen Entscheidungen ist die Grundlage erst einmal geschaffen.

Die organisatorische Vorbereitung

Nun kommen Fragen bezüglich der Aktivitäten vor Ort auf die Klasse zu. Welche Sehenswürdigkeiten gibt es? Wofür ist die Stadt berühmt? Auch hier sollten zunächst die Ziele der Reise definiert werden: soll es eine bildende Fahrt werden oder soll einfach gemeinsam Zeit verbracht werden? Bei einer Klassenfahrt an einen See oder ans Meer stehen Spaß und Entspannung auf dem Programm und weniger die Stadterkundung. Aber auch dann ist Planung notwendig, denn man möchte ja nicht den ganzen Tag nur herumsitzen und nichts tun. Eine Klassenfahrt bietet die Gelegenheit die Klassenkameraden besser kennen zu lernen. Zahlreiche Spiele können geplant werden, um miteinander Zeit zu verbringen. Oft wird eine größere Klassenfahrt auch als Abschlussfahrt nach der neunten oder zehnten Klasse geplant, wenn sich nach dem Schuljahr die Wege der Klassenkameraden trennen, einige eine Ausbildung anfangen und einige das Abitur anstreben. In diesem Fall hat man schon mehrere Jahre miteinander verbracht und möchte die letzte gemeinsame Zeit mit den Kameraden und den Freunden genießen und Spaß haben, ohne von den Lehrern in zahlreiche Museen und zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten geschleppt zu werden.

Erinnerungen festhalten

Mit jedem neuen Ausflug und jeder Klassenfahrt werden Erinnerungen geschaffen. Insbesondere hinsichtlich einer Abschlussfahrt wäre es doch schön, ein Accessoire zur Erinnerung an die gemeinsame Zeit und die Klassenfahrt zu haben. Eine Möglichkeit ist die Gestaltung eines T-Shirts. Immer mehr Klassen entscheiden sich, vor der Fahrt ein T-Shirt als Erkennungs- und Zugehörigkeitszeichen zu erstellen. Die Möglichkeit zu Erstellung eines individuellen T-Shirts finden Sie hier. Die Gestaltung fängt mit der Farbauswahl an: wird nur eine Farbe genommen, oder wollen die Mädchen unbedingt pink und die Jungen unbedingt blau? Des Weiteren kann man je nach Anlass ein Motiv auswählen, wie beispielsweise prägnante Sehenswürdigkeiten wie den Eifelturm oder passend zu Weihnachten einen Weihnachtsmann. Auch zahlreiche Sprüche, Witze und Smileys werden hier zu Genüge angeboten. Wer es ganz individuell haben möchte, kann selber ein Foto hochladen, welches auf dem T-Shirt zu sehen sein soll. Gibt es ein bestimmtes Merkmal das charakteristisch für die Klasse ist? Oder gibt es sogar ein brauchbares Klassenfoto? Nicht nur Fotos, sondern auch Logos können hochgeladen werden. Dabei kann die richtige Position des Druckbereichs natürlich auch gewählt werden.

Auch Texte sind integrierbar und unterstreichen das, explizit für die Klasse erstellte, T-Shirt. Man kann beispielsweise ein Ausschnitt aus einem Gedicht oder Text nehmen, der auf die Klasse zutrifft, oder sich einen Spruch und vielleicht sogar ein Motto für die Klasse überlegen. Besonders beliebt ist der Druck der Namen aller Personen aus der Klasse auf der Rückseite. So hat man nicht nur eine Erinnerung an die Fahrt an sich, sondern kann Jahre später noch nachsehen, wer alles mitgefahren ist und so alte Erinnerungen wieder auffrischen.

Foto: gammelstaad, „T-Shirt im Stapel“, CC-Lizenz (BY 2.0)
http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de
Bild stammt aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

71 − 61 =