Ehren-Lehrer

Elyas M’Barek zum Ehren-Lehrer der Thomas-Gottschalk-Realschule ernannt!

Liebe Klassenfahrt.de-Blog-Gemeinde,

auch wir, das Lehrer-Kollegium der Thomas-Gottschalk-Realschule, bemühen uns stets um zukunftsweisende pädagogischen Konzepte, die über den Tellerrand des üblichen Schulbetriebs hinausweisen. Wir bekennen uns uneingeschränkt zum zweiten Teil des Kinohits „Fack ju Göhte“ und zu seinen fabelhaften Mitwirkenden!
Dies fiel vielen von uns anfangs schwer. Schließlich ist es kein Geheimnis, dass der Film die Sprache der Straße spricht, und dass zum Beispiel der Titel orthografisch inkorrekt auf einen großen Dichter referenziert.

Positiv anerkennen müssen wir jedoch die sozialkritischen Konnotationen des Films und sein Bemühen um die Integration von Randgruppen in die Mitte unserer Gesellschaft. So wird in dem Film auf die Notwendigkeit einer Inklusion und auf ein kaum bekanntes Leiden wie das Asperger Syndrom hingewiesen. Natürlich ist es auch sehr wichtig, dass der Film endlich einmal eindringlich auf die Unverzichtbarkeit von Klassenfahrten hinweist! Denn nur so können unsere Heranwachsenden Verantwortungsbewusstsein, eigenständiges Denken und nachhaltige Interaktionstechniken unter den realen Bedingungen einer globalen und vernetzten Welt erlernen. Vor allem aber haben uns die Popularität und die guten Manieren des Hauptdarstellers Elyas M’Barek zutiefst beeindruckt und davon überzeugt, dass nur er in diesem Jahr die Ehren-Lehrerschaft unserer traditionsreichen Schule verdient hat!

Wir sehen in Elyas M’Barek einen sympathischen, eloquenten und klugen Botschafter der modernen Schulpädagogik – und, last not least, eine gut durchtrainierte Identifikationsfigur für viele in der Ausbildung befindliche Lehrerinnen und Lehrer. Daher haben wir uns unserer Verantwortung für nachwachsende Generationen gestellt und zu diesem Schritt entschlossen, der für Elyas M’Barek mit keinerlei Verpflichtungen verbunden ist. Aber wenn er Lust hat, mit mir und meiner Klasse Tee zu trinken, möge er sich doch bitte über die E-Mail-Adresse der Redaktion von Klassenfahrt.de mit uns in Verbindung setzen! Auch für unsere geplante Klassenfahrt nach Malente im nächsten Jahr suchen wir noch händeringend eine charmante Hilfskraft, die es schafft, unsere Klassen-Clowns, ich meine Jessika und Jasmin, in Schach zu halten! Bitte melde Dich, Elyas! Ach übrigens: In Deutsch steht bei uns nun, auf Vorschlag unserer Klassensprecher, Goran und Ayla, nicht Böll oder Dürrenmatt auf dem Programm, sondern das epochemachende Werk “ Elyas M’Barek für Anfänger“ von Luisa Schrader. Alle sind begeistert! Und selbst Horst-Sebastian und Luisa, sonst eher leseschwache Mitglieder unserer Klassengemeinschaft, sind mit Eifer bei der Sache! Selbstverständlich waren wir auch bei der Premiere von “ FUG2″ in München, mit eigens für dieses Kino-Highlight gemalten Transparenten! Die Aufschriften lauteten, wenn ich mich richtig erinnere, zum Beispiel: „Ey, Elyas isch will Kind von Dir!“ und „M’Barek komm zu mia, isch bin Magnet!“ Sind wir nicht alle ein bisschen Zeki Müller?

Foto: seier+seier, „kay fisker, dronningegården, 1943-1958“, CC-Lizenz (BY 2.0)
http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de
Bild stammt aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.de

Anneliese Schaluppke-Schlauenburg

Oberstudienrätin und seit 30 Jahren Lehrerin an der Thomas-Gottschalk-Realschule im schönen Malzheim an der Piesel. mehr über mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 7 =